Naturheilpraxis Gehrmann - TCM Traditionelle Chinesische Medizin
 

Startseite
Tierhomöopathie
Vitalpilztherapie
Tensorarbeit
Softlasertherapie
Bachblütentherapie
Ernährungsberatung
Schüssler Salze
TCM Traditionelle Chinesische Medizin
Spagyrik
Tierpsychologie - angewandte Ethologie
Erste Hilfe bei Vergiftungen und Prävention
GIARDIEN: alles Wissenswerte über die lästigen Einzeller und Behandlungsmethoden
NEWS
Archiv
Datenschutzerklärung
Kontakt

Traditionelle Chinesische Medizin 




Ab sofort behandle ich Ihre Tiere auch mit Wans aus der Traditionellen Chinesischen Medizin! 

Bei vielerlei Beschwerden kann man mit der TCM unglaubliche Erfolge erzielen. Sprechen Sie mich an, ich berate Sie gerne!

Eine Auflistung der Krankheiten, die sich mit TCM behandeln lassen:

  • Allergische und immunologische Beschwerden
  • Akute allergische Zustände
  • Allergie - akut
  • Blütenstauballergie
  • Herabgesetzte Immunabwehr
  • Immunität
  • Kälteallergie
  • Lebensmittelallergie
  • Sonnenausschlag
  • Vorbeugung und Behandlung häufiger Infektions- und Allergieerkrankungen
  • Atembeschwerden
  • Akute Bronchitis
  • Akute Kehlkopfentzündungen, Keuchhusten
  • Akute und chronische Bronchialkatarrhe, Pneumonien, Bronchiektasien
  • Akute und chronische Bronchitis
  • Akute und chronische Bronchitis
  • Akuter Husten
  • Akuter und chronischer Husten
  • Akuter und chronischer Husten mit gelbem, dickflüssigem und klebrigem Schleim
  • Akuter und chronischer Schnupfen (Rhinitis acuta et chronica)
  • Akuter und chronischer trockener Husten ohne Schleim (saisonabhängig oder ganzjährig)
  • Akutes und chronisches Asthma
  • Allergischer Husten mit Keuchen und Heiserkeit
  • Allergischer Husten und allergisches Asthma
  • Allergischer und Pollenschnupfen (Rhinis alergica et Pollinosis)
  • Allergisches Asthma
  • Asthma bronchiale
  • Atemnot
  • Atemnot (Asthma bronchiale)
  • Atemnot (Asthma bronchiale)
  • Augenbeschwerden
  • Bronchialasthma (Asthma bronchiale)
  • Bronchitis (akute und chronische Bronchitis )
  • Chronische Bronchitis (Chron. Bronchitis)
  • Chronischer Husten
  • Chronischer Schnupfen (chronisch verstopfte Nase)
  • Husten bei Lungenkrebs
  • Husten mit Abhusten gelben Schleims
  • Irreversible Bronchienerweiterung (Bronchiektasie)
  • Lang anhaltender trockener Husten, fortbestehend nach einer Krankheit (Chron. tussis)
  • Langanhaltende Bronchitis (Chron. Bronchitis)
  • Langanhaltende Bronchitis (Chron. Bronchitis)
  • Langanhaltender Schnupfen (Chron. Rhinitis)
  • Lungenblähung (Emphysem)
  • Lungenemphysem
  • Lungenentzündung (Pneumonie)
  • Lungensilikose (Absetzung von Quarzoxid in der Lunge)
  • Lungentuberkulose (Schwindsucht)
  • Pollenschnupfen, Pollenasthma (saisonabhängig)
  • Raucherhusten
  • Spontane Pneumothorax (spontanes Ansammeln der Luft in der Pleurahöhle)
  • Trockener Husten bei einer Virenkrankheit
  • Augenbeschwerden
  • Akute Augenbindehautentzündungen
  • Akute und allergische Bindehautentzündungen (Conjunctivitis acuta et allergica)
  • Allergische Augenbindehautentzündung
  • Augen - Brennen
  • Augen-, Ohren- und Nasenbeschwerden
  • Augenbeschwerden
  • Augennerventzündung, Keratitis, Glaukom
  • Austrocknung des Augennervs (Atrophia nervus. opticus)
  • Bindehautentzündung
  • Eitrige Augenentzündungen (Konjunktivitis)
  • Entzündung des Augennervs (Neuritis optica)
  • Erhöhter Augeninnendruck (Glaukom)
  • Glaskörpertrübungen (Opacities Corporis vitrei)
  • Glaukom (grüner Star)
  • Grauer Star (Katarakt)
  • Grauer Star (Katarakt) - getrübtes Sehvermögen, schwimmende „Punkte“ in Augen
  • Grüner Star (Glaukom)
  • Hornhautentzündung (Keratitis)
  • Hornhautgeschwür (Ulcus cornealis)
  • Katarakt (Grauer Star)
  • Kurzsichtigkeit (Myopia)
  • Nachtblindheit (Hemeralopia)
  • Schielen in der Reife (Strabismus paralyticus)
  • Trockene Augen
  • Verletzung der Gefäße der Netzhaut bei der Zuckerkrankheit(Diabetische Retinopathie)
  • Weitsichtigkeit (Hypermetropia)
  • Zentralretinopathie (Retinitis centralis)
  • Endokrinologische Beschwerden
  • Autoimmune Schilddrüsenentzündung (Hashimoto-Thyreoiditis)
  • Diabetes mellitus
  • Fibrome der Schilddrüse
  • Herabgesetzte Funktion der Schilddrüse (Hypotyreoidismus)
  • Insuffizienz der Nebennieren (Addison-Krankheit)
  • Schilddrüsenüberfunktion (Hypertyreoidea)
  • Vergrößerte Schilddrüse (Struma)
  • Versagen der Nebennieren (Primäres Hyperaldosteronismus)
  • Ernsthafte Beschwerden
  • Alzheimer-Krankheit
  • Autoimmune Erkrankungen
  • Autoimmune Schilddrüsenentzündung (Hashimoto-Thyreoiditis)
  • Autoimmunkrankheiten (multiple Sklerose, Sklerodermie, Lupus, Sjoegren-Syndrom...)
  • Epilepsie, Fieberkrämpfe bei Kindern
  • Krebs
  • Myasthenia gravis (Störung der Nervenmuskelübertragung bei quergestreifter Muskulatur)
  • Parkinson-Krankheit
  • Wilson-Krankheit (Hepatolentikuläre Degeneration)
  • Gelenk- und Bewegungsbeschwerden
  • Arthrose
  • Bandscheibenverlagerung
  • Blattentzündung (Periarthritis scapulae)
  • Chronische wetterabhängige Gelenkschmerzen
  • Degenerative Gelenkerkrankungen (Arthrose)
  • Frakturen
  • Frakturen, Ergüsse, Quetschungen, Muskeleinrisse, Ausrenkungen, Ödeme u. ä.
  • Gelenkschmerzen
  • Gicht
  • Hexenschuss (Lumbago)
  • Knochenauswüchse, Sporne und Knochendeformationen
  • Knochenentzündung (Osteoarthritis)
  • Osteoporose
  • Osteoporose (Osteoporosis)
  • Rheumatische Beschwerden
  • Rheumatische Entzündungen mit rötlichen, angeschwollenen und schmerzhaften Gelenken
  • Rheumatische Schmerzen kleiner Gelenke (Rheumatoide Arthritis)
  • Rheumatische Schmerzen von Gelenken, Sehnen und Bändern
  • Rheumatisches Fieber (Febris rheumatica)
  • Rheumatoide Arthritis (Polyarthritis rheumatica primaria progressiva)
  • Sporne
  • Störungen des Kiefergelenks (Temporomandibulare Dysfunktion)
  • Tennisellbogen
  • Unfälle der Muskeln, Sehnen, Bänder, Knochen
  • Gynäkologische Beschwerden
  • Aussetzen der Menstruation (Amenorrhoe)
  • Beschwerden im Klimakterium mit Wallungen (Klimakterisches Syndrom)
  • Beschwerden im Klimakterium – Uterusblutung (Metrorrhagie)
  • Blutung in der Mitte des Menstruationszyklus (Zwischenblutung)
  • Brustentzündung
  • Brustentzündungen (Mastitis)
  • Chronische Entzündung der Gebärmutter und des kleinen Beckens (Chron. Pelvitis)
  • Chronische Entzündungen im Unterleib (Chron. Pelvitis)
  • Eierstockzysten (Cysta ovariale)
  • Endometriose
  • Erosion des Gebärmuttermundes (Erosio uteri)
  • Fehlende Menstruation
  • Fibroadenomastopathie
  • Funktionale Sterilität bei Frauen
  • Gebärmuttermyome (Myoma uteri)
  • Gebärmutterprolaps oder -senkung (Proplas uteri)
  • Gebärmutterzysten
  • Gynäkologische Ausflüsse (Leukorrea)
  • Gynäkologische Ausflüsse gelb
  • Gynäkologische Ausflüsse weiß
  • Gynäkologische Entzündungen und Mykosen
  • Hitzewallungen
  • Hitzewallungen im Klimakterium (Perimonopausales Syndrom)
  • Hormonelle Beschwerden
  • Klimakterische Beschwerden
  • Menopause
  • Menstruationsschmerzen
  • Myome
  • Polyzystische Ovarien (PCO)
  • Präkanzerose Änderungen am Gebärmutterhals
  • Prämenstruationssyndrom
  • Schmerzhafte Menstruation (Dysmenorrhö)
  • Schmerzhafte oder übermäßige Menstruation
  • Schwache Blutung zwischen den Zyklen (Menorrhagie)
  • Schwache Menstruation bis zum Menstruationsausfall (Amenorrhoe)
  • Schwache Menstruation mit verlängerter Blutung
  • Störungen der Menstruationsblutung - außerhalb des Zyklus, Schmierblutung, übermäßige, ungenügende, anhaltende Dysfunktionsgebärmutterblutung (Metrorrhagie, Menorrhagie u. ä)
  • Störungen des Menstruationszyklus und der Menstruationsblutung
  • Übergangsbeschwerden (Klimakterium)
  • Unfruchtbarkeit
  • Ungenügende Menstruation (Hypomenorrhö)
  • Unregelmäßge Menstruation (Dysmenorrhoea)
  • Unregelmäßige Gebärmutterblutung, Zwischenblutung (Menorrhagie)
  • Unregelmäßige Menstruation (vorzeitige, sowie verspätete)
  • Vaginale gelbe und juckende Ausflüsse
  • Verkürzter oder verlängerte Menstruationszyklus
  • Verlust oder Aussetzen der Menstruation
  • Verspäteter Eintritt der Menstruation
  • Vorzeitige oder nicht anhaltende Menstruation
  • Vorzeitige oder umgekehrt lange dauernde Menstruation
  • Weißer Ausfluss bei Frauen (Leukorea)
  • Wiederholte Aborte (Spontaner Abort)
  • Zysten und Fibrome in der Brust (Zystische Fibromastopathie)
  • Zysten und Fibrome in der Brust oder in den Eierstöcken, Myome
  • Hautbeschwerden
  • Acne rosacea (Kupferrose)
  • Akne
  • Akne auf dem Gesicht, vor allem bei Frauen
  • Akne bei Jugendlichen (auf dem Gesicht und auf dem Rücken)
  • Akne mit Geschwüren und Abszessen (
  • Akne und „unreine Haut“ bei Frauen, die nach der Aussetzung hormoneller Verhütungsmittel auftreten
  • Akute Hautentzündungen (z.B. Impetigo)
  • Allergische Unterhautblutung
  • Anogenitale Warzen oder Fleischwärzchen
  • Atopische juckende Kinderekzeme
  • Besenreiservarizen, vor allem bei Frauen, rot und auch blau (Mikrovarizen)
  • Brechnägel
  • Cellulitis
  • Chronische trockene und juckende Ekzeme
  • Ekzem trocken, juckend
  • Ekzeme (subakut)
  • Genitaler Herpes (Blüte)
  • Haarausfall (Alopecia)
  • Hautabszess
  • Hautentzündungen - Rose (Erysipel), Hautabszesse, Furunkel und Karbunkel
  • Hautjucken
  • Hautjucken bei Hautkrankheiten - Nesselausschläge, Ekzeme, Schuppenflechte...
  • Herpes (Blüte)
  • Herpes Zoster (Gürtelrose)
  • Intertrigo (sog. Wolf) in der Achsel, in der Leistengegend oder Ekzem um den Mastdarm
  • Kupferrose
  • Kupferrose (Acne rosacea)
  • Nässende Ekzeme oder infektiöse Hautentzündungen (Impetigo)
  • Nässende und juckende Ekzeme
  • Nässendes Ekzem
  • Nesselausschlag
  • Nesselausschlag (Urticaria)
  • Nicht heilende Hautgeschwüre (Ulci cutis)
  • Pilze an den Fingern
  • Schuppenflechte
  • Seborrhoische Dermatitis
  • Sich wiederholende Nesselausschläge (Chron. Urticaria)
  • Sonnenausschlag
  • Trockene Schleimhäute und Haut (Sjoegren-Syndrom)
  • Unterhautblutung (Purpura Henoch-Schoenlein u. Ä.)
  • Unterhautblutung aufgrund des Mangels an Blutplättchen (Thrombozytopenische Purpura)
  • Unterschenkelgeschwüre
  • Unterschenkelgeschwüre, Erysipel (Wundrose)
  • Wiederholte Hautentzündungen am Hals (Abszesse)
  • Infektionsbeschwerden
  • Akute Infektions- und epidemische Erkrankungen (Angina, Bronchitis, Meningitis, Röteln, Masern, Mumps...)
  • Angina
  • Grippe
  • Grippe und Virenkrankheiten aus der Erkältungen (Virenkrankheiten)
  • Grippen und Virenkrankheiten mit trockenem Husten
  • Hepatitis
  • Infektionen der Harnblase (Cystitis)
  • Infektionen der Harnwege (Cystitis et uretritis)
  • Infektionen der Harnwege (Uretritis)
  • Infektionen der Harnwege und Nierenentzündungen
  • Infektionskinderkrankheiten wie Masern, Röteln und Mumps
  • Scharlach und Rotes Fieber (Scarlatina febris)
  • Virenkrankheiten
  • Virenkrankheiten und Erkältungen
  • Vorbeugung und Behandlung häufiger Infektions- und Allergieerkrankungen
  • Kardiovaskuläre und Blutbeschwerden
  • Anämie
  • Anfallartiges Herzklopfen (Paroxysmale Tachykardie)
  • Angina pectoris
  • Angina pectoris (Ischemische Herzkrankheit)
  • Arteriosklerose
  • Blutarmut (Anämie)
  • Blutarmut, vor allem bei chronischen Krankheiten (Anämie)
  • Bluthochdruck (Primäre und renale Hypertension)
  • Bluthochdruck während der Schwangerschaft (Hypertension gravida)
  • Cholesterin
  • Cor pulmonale (Vergrößerung der rechten Herzkammer infolge der Lungenhypertension)
  • Fortgeschrittener Gehirnschlag (Iktus)
  • Gehirnsklerose (Arteriosclerosis cerebralis)
  • Hämorrhoiden
  • Hämorrhoiden
  • Hämorrhoiden (Goldadern)
  • Herzextrasystolen (Vorhofarrhythmie)
  • Herzklopfen (Tachykardie, Palpitation)
  • Herzmuskelentzündung (Myokarditis, Perikarditis)
  • Herzstauung (Asthma cardiale)
  • Herzunruhe, Herzklopfen
  • Hoher Blutdruck (Hypertension)
  • Hypertension
  • Insuffizienz der Blutplättchen mit Blutungserscheinungen (Thrombozytopenische Purpura)
  • Koronare Herzerkrankungen
  • Krampfadern (Varizen)
  • Maligne Blutarmut (Perniziöse Anämie)
  • Mangel an Leukozyten (Leukopenie)
  • Niedriger Blutdruck nach der Konstitution (Primäre Hypotension)
  • Reduzierung der Anzahl von Leukozyten (Leukopenie)
  • Schnelle Herzarrhythmie (Supraventrikuläre Tachykardie)
  • Thrombose
  • Unterhautblutung aufgrund des Mangels an Blutplättchen (Thrombozytopenische Purpura)
  • Unterschenkelgeschwüre
  • Verschiedene Arten der Unregelmäßigkeit des Herzrhythmus (Arrhythmie)
  • Vorübergehende Durchblutungsstörung des Gehirns (Transitore Ischämie)
  • Wiederholte Nasenblutung (Epistaxis)
  • Zustände nach einem Gehirnschlag
  • Zustände nach einem Herzinfarkt und Gehirnschlag
  • Zustände, in denen eine "Blutverdünnung" erforderlich ist
  • Kinderbeschwerden
  • Atopische juckende Kinderekzeme
  • Hyperaktivität bei Kindern
  • Hyperaktivität bei Kindern (ADHD-Syndrom)
  • Infektionskinderkrankheiten wie Masern, Röteln und Mumps
  • Schienbeinschmerzen bei Kindern (Morbus Osgood Schlatter)
  • Schlaflosigkeit oder Albträume bei Kindern
  • Vorbeugung und Behandlung häufiger Infektions- und Allergieerkrankungen
  • Neurologische Beschwerden
  • Austrocknung des Augennervs (Atrophia nervus opticus)
  • Beschwerden mit gelockerter Muskulatur oder Geweben
  • Beschwerden nach der Erschütterung oder Quetschung des Gehirns (Postkomotions- und Postkontusionssyndrom)
  • Beschwerden, bei denen der Sympathikus (YANG) erhöht ist
  • Epilepsie, Fieberkrämpfe bei Kindern
  • Gehirnentzündung (Enzephalitis)
  • Ischias
  • Krämpfe in Extremitäten
  • Meniere-Krankheit
  • Muskelzittern und Zuckungen, Augentick
  • Myasthenia gravis (Störung der Nervenmuskelübertragung bei der quergestreiften Muskulatur)
  • Nachlassendes Gedächtnis
  • Neuralgie des Trigeminus
  • Neurovegetative Dystonie (Gleichgewichtstörung des vegetativen Nervensystems, charakterisiert durch Funktionsveränderungen der Tätigkeit verschiedener Organen – sog. psychosomatische Beschwerden)
  • Parkinson-Krankheit
  • Restless-Leg-Syndrom (RLS)
  • Spontane Muskelkontraktionen (Autonome Dystonie)
  • Verletzung der Gefäße der Netzhaut bei Zuckerkrankheit (Diabetische Retinopathie)
  • Versagen des Hirnanhangs (Addison-Krankheit)
  • Zwischenrippenschmerzen (Interkostale Neuralgie)
  • Ohren-, Nasen-, Halsbeschwerden
  • Akute Kehlkopfentzündungen, Blauhusten
  • Allergischer Schnupfen (Pollen-, Ganzjahresschnupfen)
  • Allergischer und Pollenschnupfen (Rhinis alergica et Pollinosis)
  • Angeschwollene Nasenschleimhäute
  • Apthen (Stomatitis aphtosa)
  • Chronische abnehmende Kehlkopfentzündung (Chron. pharyngitis atrofica)
  • Chronischer Schnupfen (chronisch verstopfte Nase)
  • Eintrige Entzündungen im Hals (Tonsilitis)
  • Eintrige Entzündungen in den Ohren (Otitis)
  • Eintrige Entzündungen in der Nase (Nasopharyngitis)
  • Entzündliche Finnen im Mund und auf der Zunge (Stomatitis aftosa)
  • Entzündung der Nasenhöhlen
  • Entzündung der Nasenhöhlen (akut und chronisch)
  • Erkältung mit Fieber
  • Fiber mit Halsschmerzen
  • Gehörsinnverschlechterung bis Taubheit (Surditas)
  • Halsgeschwüre am Hals (Skrofulose)
  • Halsschmerzen
  • Krankheiten des Zahnfleisches und der ganzen Zahnbahn (Periodontale Läsion)
  • Lang anhaltende Heiserkeit oder Stimmenverlust (Aphonie, Raucedo)
  • Lang anhaltende Rachenentzündung (Chron. Laryngitis)
  • Lang anhaltende Rachenmandelentzündung (Chron. Tonsillitis)
  • Mittelohrentzündung
  • Nasenmandelentzündung
  • Nasenpolypen
  • Nasenrachenentzündung (Nasopharyngitis)
  • Ohrenklingeln
  • Ohrenpfeifen (Tinnitus)
  • Ohrensausen (Tinnitus)
  • Ohrensausen, Ohrenpfeifen oder Ohrenklingeln (Tinitus)
  • Rachenmandelentzündung
  • Schnupfen
  • Vergrößerte Lymphknoten am Hals (Lymfadenititis submandibularis et cervicalis)
  • Vergrößerte Nasenmandeln
  • Vergrößerte Nasenmandeln
  • Vergrößerte Nasenmandeln bei Kindern (Adenoide Vegetation)
  • Wiederholte Aphthen und Finnen im Mund (Stomatitis aphtosa recurent)
  • Wiederholte Nasenblutung (Epistaxis)
  • Wiederholte Rachenentzündungen (Laryngitis recurens)
  • Zahnfleischentzündung
  • Zahnfleischentzündungen oder Paradentose (Paradentosis)
  • Zahnschmerzen
  • Psychische Beschwerden
  • Albdrücken
  • Albträume, vor allem bei Kindern (Pavor nocturnus)
  • Allgemeine Müdigkeit, vor allem nach der Geburt
  • Anfangsstadium der Schizophrenie
  • Befürchtungen, Ängste (Fobien)
  • Beklommenheit (Anxiosität)
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom (CFS)
  • Depressionen
  • Geistige Überarbeitung und Erschöpfung, Gereiztheit, Ängstlichkeit, Befürchtungen (Neurosis)
  • Gereiztheit, Nervosität (Neurozirkulationsasthänie)
  • Mondsucht, Schlafwandeln (Somnolenz)
  • Nachlassendes Gedächtnis
  • Nervliche Erschöpfung, Nichtigkeitsgefühl (Depression)
  • Nervosität, vor allem bei Frauen (Neurozirkulierende Asthenie)
  • Neurose (Neurozirkulationsasthänie)
  • Psychosen, Schizophrenie
  • Schizophrenie
  • Schlaflosigkeit
  • Schlaflosigkeit (Insomnie)
  • Schlaflosigkeit mit oberflächlichem Schlaf und häufigem nächtlichen Erwachen (Insomnie)
  • Schlaflosigkeit oder Albträume bei Kindern
  • Syndroms des Ausgebranntseins (Burning out syndrom)
  • Übermäßige Schläfrigkeit (Hypersomnie)
  • Übermäßiger (sog. Wolfs-) Hunger oder übermäßiger Appetit auf Süßes (
  • Übermäßiges Nachdenken (Melancholie)
  • Vergesslichkeit, herabgesetzte Konzentration und Gedächtnis (Amnesie)
  • Verschlechterung der intellektuellen Leistungsfähigkeit
  • Schmerzhafte Zustände
  • Gelenkschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Kopfschmerzen (Migränen)
  • Kopfschmerzen (Zephalgie)
  • Kopfschmerzen (Zephalgie, Migräne)
  • Kopfschmerzen bei Erkältung
  • Kopfschmerzen, besonders fix
  • Langanhaltende Gelenkschmerzen (Chron. Lumbalgie)
  • Leberschmerzen bei Leberkrebs
  • Rückenschmerzen mit Ausstrahlen in die unteren Extremitäten (Ischias)
  • Rückenschmerzen um das Steißbein (Lumboischialgisches Syndrom)
  • Schmerzen auf der Brust
  • Schmerzen der Wirbelsäulenkanäle bei Jugendlichen (Morbus Scheuermann)
  • Schmerzen des Drillingsnervs (Neuralgie des Nervus trigeminus)
  • Schmerzen des unteren Rückenteils mit Ausstrahlen in die Beine (Ischias)
  • Schmerzen in der Unterrippengegend
  • Schmerzen und Entzündung der Zwischenrippennerven (Interkostale Neuralgie)
  • Schmerzhafte Menstruation
  • Zahnschmerzen (Dolor dentis)
  • Schwangerschaftsbeschwerden
  • Allgemeine Müdigkeit, vor allem nach der Geburt
  • Beschwerden nach der Geburt (Nichthaltung des Harns oder des Stuhls, ungenügende Muttermilchbildung)
  • Bluthochdruck während der Schwangerschaft (Hypertension gravida)
  • Fortdauernder Ausfluss der Muttermilch aus der Brust (Galaktorrhoea)
  • Harnverhaltung nach der Entbindung (Urinary retentio post partum)
  • Schwangerschaft
  • Schwangerschaftsgestose (Hypertension + Proteinurie + Ödeme)
  • Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft (Nausea et emesis gravidarum)
  • Unzureichende Muttermilchbildung (Agalaktorrhoea)
  • Zurückhaltung der Lochien nach der Niederkunft (Lochiometra)
  • Sexuelle Beschwerden
  • Geschlechtsunfähigkeit (Impotenz)
  • Herabgesetzte Spermienanzahl (Herabgesetzte Quantität im Spermiogramm)
  • Impotenz
  • Müdigkeit nach dem Geschlechtsverkehr mit Schwindelgefühl
  • Sexuelle Beschwerden
  • Sexuelles Desinteresse (Frigidität)
  • Spontaner Samenerguss (Spermatorea)
  • Störungen der Penisversteifung (Erektile Dysfunktion)
  • Ungenügende Penisversteifung (schwache Erektion)
  • Verringerte sexuelle Aktivität (Impotenz)
  • Verringerte sexuelle Appetit (Libido)
  • Verringerter sexueller Drang (Libidoverlust)
  • Vorzeitige Ejakulation
  • Vorzeitige Ejakulation (Ejaculatio praecox)
  • Vorzeitiger Erguss (Ejaculatio praecox)
  • Urogenitale Beschwerden
  • Akute und chronische Prostataentzündung (Ac. et chron. Prostatitis)
  • Anogenitale Warzen oder Fleischwärzchen
  • Bakterielle Entzündungen der Nieren und der Nierenbecken (Pyelonephritis)
  • Blut im Harn (Hämaturie)
  • Chronische Hodenentzündung (Chron. Orchitis)
  • Erschlaffen der Harnschließmuskeln (Paralysis musculus detrusorí)
  • Genitaler Herpes (Blüte)
  • Gonorrheální uretritis (Gonorrhöentzündung der Harnröhre)
  • Hämaturie (Blut im Harn)
  • Harnabtropfen (Inkontinenz)
  • Harnblasen- und Nierenentzündung
  • Harnblasensenkung (Prolaps Vesica urinaria)
  • Harninfektionen (Uretritis)
  • Harnzurückhaltung nach Verletzung der Wirbelsäule und des Rückenmarks (Urinary regentio post paraplegie)
  • Häufiges Nachtharnen (Nykturie)
  • Infektionen der Harnblase (Cystitis)
  • Infektionen der Harnblase (Cystitis)
  • Infektionen der Harnwege (Cystitis et uretritis)
  • Infektionen der Harnwege (Uretritis)
  • Infektionen der Harnwege und Nierenentzündungen
  • Lang anhaltende Harnwegenentzündung (Chron. Uretritis)
  • Lang anhaltende Nierenentzündung (Chron. Glomerulonephritis)
  • Nephrotisches Syndrom (Eiweißstoff im Harn mit Ödemen)
  • Nichthalten des Harns nach einer Operation (Urinary inkontintio post operatio)
  • Nieren und Hanrsteine
  • Nieren und Harnsteine (Calculi urinali et uretri)
  • Nieren- und Harnblasenentzündungen, vor allem chronisch und ohne Bakterien
  • Nieren- und Harnblasenentzündungen, vor allem chronisch und ohne Bakterien (Glomerulonephritis)
  • Nieren- und Harnwegentzündung (Pyelonephritis), Leberentzündung (Hepatitis)
  • Nierenentzündung (Glomerulonephritis)
  • Nierenentzündungen (Intersticiale Nephritis)
  • Nierensteine (Nephrolithiasis)
  • Nierentuberkulose (Tuberculosis renalis)
  • Prostataentzündung
  • Prostataentzündung (Prostatitis)
  • Unfruchtbarkeit - Frauen und auch Männer (Sterilität)
  • Vergrößerte Prostata, Adenom der Prostata (Hyperplasie Prostatae)
  • Verdauungsbeschwerden
  • Aftervorfall (Prolaps recta)
  • Akute oder chronische Gallenblase- oder Gallenwegentzündung
  • Akute oder chronische Leber-, Gallenblase- oder Gallenwegentzündung
  • Akute und chronische Gastritis
  • Akute und chronische Magenentzündung (Ac. et chron. gastritis)
  • Akuter Durchfall (Ac. Gastroenteritis)
  • Akuter und chronischer Durchfall
  • Anhaltende Schmerzen oder Verdauungsstörungen nach Gallenblasenoperation
  • Anwesenheit von Helicobacter pylori im Magen
  • Appetitlosigkeit nach einer Krankheit, Operation u. Ä.
  • Aufblähung und Bauchschmerzen nach dem Essen
  • Auflösung von Gallensteinen
  • Aufstoßen
  • Blähung bis Erbrechen mit Appetitlosigkeit
  • Blutiger Durchfall
  • Breiartiger Stuhl oder umgekehrt Verstopfung
  • Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung (Chronische Pankreatitis)
  • Chronische Gallenblasenentzündung (Chron. Cholecystitis)
  • Chronische Leberentzündung (Chronische Hepatitis)
  • Chronische Magenentzündung (Chron. Gastritis)
  • Chronische und akute Durchfälle (Salmonelosen, Shigelosen, Adenoviren...)
  • Chronischer Durchfall infolge der Insuffizienz der Milz
  • Crohn-Krankheit
  • Crohn-Krankheit oder ulzeröse Kolitis (chronische Darmentzündungen mit dem schleimigen oder blutigen Stuhlgang)
  • Crohn-Krankheit, ulzeröse Kolitis
  • Darmentzündung
  • Darmentzündungen mit Blut im Stuhl (z.B. ulzeröse Kolitis, Meckel-Divertikel)
  • Darmgrippe
  • Darmgrippen (Salmonellen, Shigelosen…)
  • Darmpolypen und Divertikel
  • Füllegefühl auch nach kleiner Mahlzeit
  • Galenblasenentzündung
  • Gallenblasensteine
  • Gastroösophagealer Reflux (GER)
  • Gefühl der Fülle, Aufgeblähtsein und Unwohlsein im Bauchbereich (Digestives Syndrom)
  • Gefühle des Drucks oder Schmerzes in der Magengegend
  • Geschwürkrankheit des Magens und des Zwölffingerdarms (Ulcus gastrodudenalis)
  • Lang anhaltende Leberentzündung (Chron. Hepatitis)
  • Lang anhaltender Durchfall (Chron. Diarrhoea)
  • Leberentzündung
  • Leberzirrhose
  • Magenentzündung
  • Magenentzündungen mit Bluterbrechen
  • Magengeschwüre
  • Magengeschwüre (Ulcus peptic)
  • Magengeschwürkrankheit
  • Magengeschwürkrankheit (Ulcus peptic)
  • Magenneurose (Gastroneurosis)
  • Magensenkung (Gastroptosis)
  • Morgendliche Übelkeit bis Erbrechen (Nausea)
  • Parasitische Krankheiten mit Durchfall (Amöben)
  • Polypen in der Gallenblase
  • Reisedurchfall
  • Saures und übelriechendes Aufstoßen (Halitosis)
  • Sodbrennen
  • Ulzeröse Kolitis
  • Verdauungsdiskomfort – Schweregefühl nach dem Essen, Aufblähung, Aufblasen, weicherer Stuhl...
  • Verfettete oder verhärtete Leber (Steatose oder Zirrhose der Leber)
  • Verstopfung
  • Verstopfung infolge geschwächter Darmperistaltik (Obstipation paralytisch)
  • Zirrhose
  • Zustände nach der Gallenblasenoperation
  • Sonstiges
  • Alkohol (Abbau)
  • Bartholin-Drüsen-Entzündung (Bartolinitis)
  • Bauchspeicheldrüsenentzündung
  • Bauchwässrigkeit (Ascites)
  • Beschwerden mit innerer Hitze
  • Entzündungen im kleinen Becken
  • Erhöhtes Cholesterin
  • Erhöhtes Cholesterin infolge opulenter Ernährung
  • Erhöhtes Cholesterin und Blutfette
  • Fettsucht
  • Galle im Harn (Chylurie)
  • Haarausfall (Alopecia)
  • Haarausfall (Alopecia)
  • Langfristig erhöhte Temperatur unbekannten Ursprungs (Subfebrílie)
  • Leisten- oder Bauchfellbruch (Hernia inguinalis/umbilicus)
  • Milchdrüsenschwellung
  • Nebenwirkungen bei imnunosupressiver Therapie mittels Kortikoide, Zyklofosfamide, Immunosupressiva u. ä.
  • Nebenwirkungen der Bestrahlungstherapie (Status post radioterapii)
  • Ödeme am Körper infolge der Wasserzurückhaltung
  • Ödeme der Extremitäten (Ödeme)
  • Physiologisches Doping der Sportler
  • Rekonvaleszenz nach Krankheiten, Operationen u. ä.
  • Rote Alkoholnase
  • Sämtliche Unfälle und Verletzungen, sowohl akut, als auch chronisch
  • Schwindelgefühl
  • Struma
  • Trockenheit der Schleimhäute - Augen, Mund, Scheide (Sjoegren-Syndrom)
  • Tumore, Zysten, Struma
  • Übergewicht aus Feuchtigkeit und Hitze (Fettsucht)
  • Verletzungen und Unfälle
  • Verschiedene Brucharten (Hernien)
  • Vorzeitiges Haarergrauen
  • Wasserharnruhr (Diabetes insipidus)
  • Zustände nach Operationen und Unfällen

 
Heute waren schon 3 Besucher (18 Hits) hier!
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=